Blick auf die Langenberger Siedlung

Zwischen Wiesen und Wäldern und unterhalb des Emmlers liegt der Ortsteil Langenberg.

Dampflokomotive der EAB auf einer Eisenbahnbrücke im Ortsteil Raschau

Im Rahmen der Erzgebirgischen Aussichtsbahn fahren Dampfzüge und Triebwagen auf der Eisenbahnstrecke Schwarzenberg-Annaberg.

Das beliebteste Fotomotiv - das Eisenbahnviadukt im Ortsteil Markersbach

Das 1888 gebaute Eisenbahnviadukt (237 m lang, 37 m hoch) wird wegen seiner Bauweise auch "Streichholzbrücke" genannt.

Blick auf das Sportplatzgelände und die neue Autobrücke im Ortsteil Markersbach

Die moderne Autobrücke (320 m lang, 44 m hoch) überspannt seit 2011 das Tal.

Blick auf Raschau-Markersbach vom Emmler

Unser Ort liegt idyllisch eingebettet im Tal der Großen Mittweida - dem Tal der Brücken.

31.01.2019 in Eibenstock
Sport / Wanderungen

31.01.2019 - Beginn: 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr

mit Yogalehrerin Kerstin Schreier, Anmeldung unter 037752/558240 oder 0162/1020401

Veranstaltungsort:
Yogaraum im Kunsthaus
08309 Eibenstock
Veranstalter:
Kunsthof Eibenstock
Kontakt:
Kerstin Schreier und Cornelia Schmidt
Ludwig-Jahn-Straße 12
08309 Eibenstock
037752 558240
E-Mail
Kontakt:
E-Mail zur Veranstaltung
Veranstaltung wurde erfasst am 19.12.2018 um 13:43:53 Uhr von Kunsthof Eibenstock.
02.12.2018 bis 02.02.2019 in Geyer
Ausstellungen

02.12.2018 bis 02.02.2019

Wie heißt es so schön? „Gut Ding will Weile haben“ und manchmal zahlen sich Bildungsreisen wirklich aus, wenn man nur etwas geduldig ist.

Lange Jahrzehnte, nachdem das Posamentiergewerbe in Geyer in seiner Blüte stand und enge Geschäftsbeziehungen ins Isergebirge zum Bezug der Rohware für die Perlweberei bestanden, verschlug es einen Museumsmitarbeiter im September 2017 in diese Gegend, um sich Hintergrundwissen in der Perlherstellung anzueignen.

Rein zufällig machte ich dabei Station in der alten Glasmacherstadt Železný Brod / Eisenbrod und wiederum rein zufällig lenkten mich meine Schritte in die Glasmanufaktur von Alena Kortanová– angezogen von der verheißungsvollen Werbung „Minimuseum gläserner Weihnachtskrippen“ – für die, die n bissl Tschechisch lernen wollen - „Minimuzeum skleněných betlémů“.

Als ich ihre Sammlung sah, war mir sofort klar, dass diese Ausstellung unbedingt einmal in der Weihnachtszeit ihren Weg nach Geyer finden musste. Es folgten einige weitere Besuche und Absprachen beiderseits der Grenze, aus denen eine herzliche Freundschaft entstand. Anfang Mai 2018 war klar, dass diese Ausstellung stattfinden wird.

Es ist mir daher eine ganz besondere Ehre, Euch ab dem 1. Advent bis zur Lichtmeß 2019 in das Turmmuseum zu einem Besuch dieser einzigartigen Ausstellung einzuladen.

Die Figurenfertigung ist eine Spezialität der dort ortsansässigen Glasmacher und  diese Kunstwerke aus Glas werden ausschließlich nur in Železný Brod und der unmittelbaren Umgebung hergestellt. Jetzt sind sie exklusiv und nur für eine begrenzte Zeit in der alten Posamentierstadt Geyer zu sehen!!

Ein ganz besonderes Dankeschön an Alena Kortanová und Herrn Zdeněk Sochor für ihr Vertrauen, diese einzigartigen zerbrechlichen Kostbarkeiten aus der Hand zu geben und dem Turmmuseum Geyer anzuvertrauen. Ebensolchen Dank ihren hilfsbereiten Kolleginnen Dáša Paulu und Ivana Jirowa für die Bereitstellung entsprechenden Werkzeuges für die Figurenherstellung, wodurch diese Ausstellung facettenreich abgerundet wird !

Veranstaltungsort:
Turmmuseum Geyer
09468 Geyer
Veranstalter:
https://www.stadt-geyer.de/urlaub-in-geyer/sehenswertes/turmmuseum
Internet:
https://www.stadt-geyer.de/urlaub-in-geyer/sehenswertes/turmmuseum/
Veranstaltung wurde erfasst am 24.11.2018 um 15:08:38 Uhr von Turmmuseum Stadt Geyer.
01.12.2018 bis 02.02.2019 in Zwönitz
Ausstellungen
Ausstellung "Weihnachten, wie es früher war - eine besinnliche Zeitreise"

Ausstellung "Weihnachten, wie es früher war - eine besinnliche Zeitreise"

Raritätensammlung Bruno Gebhardt, Rathausstraße 14

01.12.2018 bis 02.02.2019

Ausstellungseröffnung ist am 01.12.2018 um 11 Uhr.

Danach wird bis 02.02.2019 jeden Samstag von 13 - 17 Uhr geöffnet sein, sowie nach Voranmeldung unter Telefon 0176 - 54945590 oder per E-Mail karin.wachsmuth@gmx.de .

Veranstaltungsort:
Raritätensammlung Bruno Gebhardt, Rathausstraße 14
08297 Zwönitz
Veranstalter:
Raritätensammlung Bruno Gebhardt Rathausstraße 14 08297 Zwönitz
Veranstaltung wurde erfasst am 27.08.2018 um 14:40:42 Uhr von Stadt Zwönitz.
31.01.2019 bis 03.02.2019 in Zwönitz
Kirche / Kreatives / Kinder & Familie

"Achtung Baustelle" - Kinder-LEGO-Tage

Gemeindehaus der Trinitatiskirche

31.01.2019 bis 03.02.2019

Wir erwarten tausende Legosteine und wollen zu einer biblischen Geschichte an jedem Nachmittag bauen. Am Sonntag werden wir unsere Baustelle zur Besichtigung freigeben und miteinander Gottesdienst feiern. Kontakt: Claudia Tetzner

Veranstaltungsort:
Gemeindehaus der Trinitatiskirche
08297 Zwönitz
Veranstalter:
Ev.-Luth. Trinitatiskirchgemeinde
Kontakt:
Pfarrer Michael Tetzner
Kirchstraße 6
08297 Zwönitz
037754 2271
E-Mail
Veranstaltung wurde erfasst am 19.11.2018 um 14:11:31 Uhr von Stadt Zwönitz.
02.12.2018 bis 24.02.2019 in Annaberg-Buchholz
Ausstellungen

02.12.2018 bis 24.02.2019 - Beginn: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Anlässlich des 140-jährigen Jubiläums des Erzgebirgsvereins e. V. zeigt das Erzgebirgsmuseum Annaberg-Buchholz besondere Schätze aus der Sammlung des Traditionsvereins.


Der 1878 gegründete Erzgebirgsverein e.V. gehört zu den sieben ältesten und traditionsreichsten Gebirgs- und Wandervereinen Deutschlands. Als einer der ersten war der Verein im Bereich des Fremdenverkehrs in der Region tätig. Er errichtete Aussichtstürme und Berggasthöfe auf den schönsten Höhen des Erzgebirges. Gemeinsam mit den Forstämtern und Gemeinden legte der Verein Wanderwege an, markierte diese zuverlässig und gab Wanderkarten heraus. Die erzgebirgische Kultur wurde in Theater- und Musikgruppen, Schnitz- und Klöppelzirkeln gefördert. Heimatfreunde erstellten Publikationen und Chroniken, Ausstellungen zur Volkskunst wurden organisiert und vieles mehr. Aufgrund dieser vielfältigen gemeinnützigen Aktivitäten erlebte der Erzgebirgsverein sofort nach seiner Gründung einen beeindruckenden Zulauf. Er zählte 1928, im 50. Jahr seines Bestehens, mit rund 30.000 Mitgliedern zu den größten Kulturvereinen in Deutschland. Seit 1881 veröffentlicht der Erzgebirgsverein in seiner Vereinszeitschrift "Glückauf" interessante Beiträge zur Heimatgeschichte und zahlreichen Aktivitäten seiner über ganz Deutschland verbreiteten Zweigvereine. Heute hat der Verein rund 3.300 Mitglieder in 53 Zweigvereinen.

Bereits Ende des 19. Jahrhunderts bemühten sich Heimatfreunde, wichtige Zeugnisse erzgebirgischer Volkskunst sowie Dokumente und Publikationen zur Geschichte des Erzgebirges zu sammeln. Ein erster bedeutender Fundus wurde 1905 durch den Vorsitzenden des Annaberger Zweigvereins, Oberlehrer Emil Fink, mit der Sammlung des Annaberger Museums Erzgebirgischer Altertümer vereint. Durch die Zusammenführung der städtischen Sammlung mit der Sammlung des Erzgebirgsvereins wurde das Museum in Annaberg 1905 in Erzgebirgsmuseum umbenannt. Gegenwärtig verfügt der Erzgebirgsverein wieder über eine interessante Sammlung erzgebirgischer Volkskunst, die im Januar 2018 aus dem Depot des Schlossbergmuseums Chemnitz nach Annaberg-Buchholz überführt wurde.

Die Sammlung bereichert seitdem den Bestand der Museen in Annaberg-Buchholz.
Nun werden hier vom 2. Dezember 2018 bis zum 24. Februar 2019 besondere Schätze dieser Sammlung gezeigt, die die vielfältigen Sammelaktivitäten der Vereinsmitglieder widerspiegeln. In der Sonderausstellung finden sich geschnitzte oder gedrechselte Objekte zu bergmännischem oder weihnachtlichem Brauchtum. Auch Exponate zu Persönlichkeiten des Erzgebirges oder zur Geschichte des Vereins sind in der Ausstellung zu sehen.

Veranstaltungsort:
Erzgebirgsmuseum
09456 Annaberg-Buchholz
Veranstalter:
Erzgebirgsmuseum mit Silberbergwerk „Im Gößner“ Große Kirchgasse 16 09456 Annaberg-Buchholz 03733/23497
Veranstaltung wurde erfasst am 07.01.2019 um 15:49:56 Uhr von Städtische Museen Annaberg-Buchholz.
05.10.2018 bis 10.03.2019 in Seiffen/Erzgeb.
Ausstellungen

SCHACHspiele aus dem Erzgebirge

Erzgebirgisches Spielzeugmuseum

05.10.2018 bis 10.03.2019 - Beginn: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Thematische Ausstellung zur Entwicklung und zu den Typen der im Erzgebirge gefertigten hölzernen Schachspiele. Gemeinsam mit Chess Collectors International – Deutschland.

Veranstaltungsort:
Erzgebirgisches Spielzeugmuseum
09548 Seiffen/Erzgeb.
Veranstalter:
Erzgebirgisches Spielzeugmuseum Hauptstr. 73 09548 Kurort Seiffen
Internet:
www.spielzeugmuseum-seiffen.de/
Veranstaltung wurde erfasst am 26.11.2017 um 10:47:42 Uhr von Touristinformation.
20.10.2018 bis 17.03.2019 in Annaberg-Buchholz
Ausstellungen

20.10.2018 bis 17.03.2019 - Beginn: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Die neue Sonderausstellung in der Manufaktur der Träume widmet sich dem Erzgebirgischen Kunsthandwerk®. Im Rahmen des Wettbewerbs "Tradition & Form" bewerben sich jedes Jahr zahlreiche Kunsthandwerker um die begehrten Auszeichnungen.

Die zwölfköpfige Jury hat sich die Wahl nicht leicht gemacht und drei Hauptpreise sowie zwei Preise für hervorragende Traditionspflege bestimmt. Hinzu kommen der Nachwuchspreis des Verbandes Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller, der Preis der Erzgebirgssparkasse und der Preis des Landrates des Erzgebirgskreises.
Die "Freie Presse" rief ihre Leser zur Abstimmung für einen Publikumspreis auf.

Die herausragenden Arbeiten der Erzgebirgischen Holzkunst® dieses Jahrgangs sind nun in der Manufaktur der Träume zu sehen. Darüber hinaus wirft die Exposition einen Blick zurück auf Beispiele ausgezeichneter Arbeiten der vergangenen zwei Jahrzehnte. Damit wird es möglich, der Traditionslinie der qualitativ hochwertigen Stücke zu folgen.

Gerade im Erzgebirge vereinen sich Kunst und Handwerk aufs Beste in der Erzgebirgischen Volkskunst®, die schon seit vielen Jahrzehnten den Ruf des Erzgebirges in die Welt hinaus trägt. In diesem Sinn versucht auch die Sonderausstellung, Traditionelles mit Innovativem zu vereinen - immer unter dem Motto "Holzkunst mit Herz".

Veranstaltungsort:
Manufaktur der Träume
09456 Annaberg-Buchholz
Veranstalter:
Städtische Museen Annaberg-Buchholz
Kontakt:
Maria Richter - Museumspädagogin
Buchholzer Str. 2
09456 Annaberg-Buchholz
03733 / 425246
E-Mail
Veranstaltung wurde erfasst am 07.01.2019 um 15:40:13 Uhr von Städtische Museen Annaberg-Buchholz.
18.01.2019 bis 24.03.2019 in Oelsnitz/Erzgeb.
Ausstellungen

18.01.2019 bis 24.03.2019

Wegzeichen 19
Gudrun Höritzsch, Stephanie Marx, Dirk Richter, Hanna Sass

Ausstellung
18. Januar bis 24. März 2019

Die Ausstellung zum Jahresbeginn erinnert mit ihrem Titel „Wegzeichen“ an den Galeriegründer Heinrich Hartmann. In diesem Jahr stellen wir vier Künstlerinnen und Künstler vor, bei denen das Material Holz einen Schwerpunkt in ihrem Schaffen bildet. Es werden neben verschiedenen Möglichkeiten des Holzschnittes oder Holzdruckes auch einige Skulpturen und Grafikleuchten gezeigt.

Gudrun Höritzschs Holzschnitte von kräftiger Farbigkeit faszinieren mit Formenreichtum und Erzählfreude. Freie Formfindungen, Figuren, Symbole und die Strukturen des Holzes verwebt sie zu einem organischen Ganzen.
Stephanie Marx zeigt vor allem Landschaftsmotive, in denen sie die natürlichen Gegebenheiten auf ihren formalen Kern reduziert. Mittels eines dünnen Farbauftrages lässt sie oft die Maserung des Holzes mitspielen.
Dirk Richter spürt in seinen Skulpturen den inneren Strukturen des Holzes nach und überträgt diese in eine klare Bildsprache, bei der er das organisch Gewachsene mit der Strenge geometrischer oder konstruktiver Formen verbindet.
Hanna Sass entwickelt aus den Holzdruckstöcken ein aus vielen Schichten bestehendes Strukturengeflecht. Ihre zum Teil großformatigen, ungegenständlichen Holzschnitte begeistern durch den ihnen eingeschriebenen Rhythmus und ihre bewegte Linienführung.

Die Ausstellung präsentiert damit vier unterschiedliche zeitgenössische Umgangsweisen mit dem  vielseitigen und faszinierenden Material Holz. 

Begleitveranstaltungen:

Sonntag, 17. Februar, 16 Uhr: Öffentliche Führung
Sonntag, 10. März, 16 Uhr: Galeriegespräch mit den ausstellenden Künstlern

Museumspädagogisches Angebot:
Strukturen, Konstruktionen und Figuren
(geeignet ab Klassenstufe 3)
Wir bitten um Anmeldung per Telefon oder E-Mail.

Künstlerbiografien:

Gudrun Höritzsch
1961 in Karl-Marx-Stadt/Chemnitz geboren
1977 – 1979 Ausbildung zur Wirtschaftskauffrau
1979 – 1982 Abendstudium an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden/seither Autodidakt
seit 1982 als Malerin/Grafikerin tätig
1985 – 1990 Nebentätigkeit in der Altenpflege
1992 – 2002 Arbeit für die Denkmalpflege im Bereich Stuck- und Steinsanierung sowie Vergoldung
seit 1993 Arbeits- und Wohnsitz in Wilischthal, Maleratelier mit Druckwerkstatt
2016 Grafikpreis bei der Biennale „100 Sächsische Grafiken“, Neue Sächsische Galerie, Chemnitz
www.gudrunhoeritzsch.de

Stephanie Marx
1975 in Dresden geboren
1995 – 99 Studium Kommunikationsdesign an der Fachhochschule
für Technik und Wirtschaft Berlin, Diplom-Designerin
1999 – 2003 Studium an der HGB Leipzig, Fachklasse für Freie Grafik
bei Prof. Karl-Georg Hirsch, Prof. Ulrich Hachulla und Prof. Rolf Münzner, Diplom für Bildende Kunst
2003 – 08 Meisterschülerstudium bei Prof. Ulrich Hachulla
2007 Mitbegründerin von Hoch+Partner / Galerie für Holzschnitt und Hochdruck
seit 2018 Technische Leiterin der Künstlerischen Werkstatt für Holzschnitt an der HGB Leipzig
www.stephaniemarx-grafik.de, www.hoch-und-partner.com

Dirk Richter
1966 geboren in Leipzig
1982 – 90 Ausbildung zum Holzmodellbauer, Betriebshandwerker
1990 – 96 Studium Plastik/Bildhauerei an der HfBK Dresden
1996 – 98 Meisterschüler bei Prof. Ursula Sax, HfBK Dresden
seit 1999 Leitung künstlerischer Zirkel im Leipziger Zoo
2003 – 10 Lehrauftrag für Plastisches Gestalten/Zeichnen (DPFA Leipzig)
seit 2012 Dozent bei verschiedenen Sommerakademien
Vorstandsmitglied Bundes Bildender Künstler Leipzig e.V.
2017 Gründungsmitglied Künstlergruppe KINGKONKRET
www.skulpturen-dirk-richter.de

Hanna Sass
1985 geboren in Berlin
2005 – 2006 Arbeiten und Reisen in Neuseeland, Amerika, Singapur
2006 – 2009 Ausbildung zur Tischlerin
2009 – 2010 Arbeiten als Tischlerin und Matrose auf dem Großsegler „Sea Cloud“
2010 – 2011 Arbeit als selbstständige Tischlerin in Berlin
2011 – 2017 Studium an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule
Halle (Saale) im Fachbereich Malerei, Abschluss Diplom bei Prof. Thomas Rug
2015 Aufenthalt in St. Petersburg an der Stieglitz Akademie für Kunst und Design
2017 – 2018 Graduierten-Stipendium des Landes Sachsen-Anhalt
www.hanna-sass.com

Führungen, Ausstellungsgespräche und museumspädagogische Angebote für Kindergärten und Schulklassen, Gruppen und Vereine nach Vereinbarung.

HEINRICH-HARTMANN-HAUS
Untere Hauptstraße 16
09376 Oelsnitz/Erzgebirge
Telefon 037298 17756
galerie@heinrich-hartmann-haus.de
www.heinrich-hartmann-haus.de

Öffnungszeiten
Do 9 – 17 Uhr
Fr, Sa, So 14 – 18 Uhr

Die Galerie wird gefördert von der Stadt Oelsnitz/Erzgeb. und dem Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen.

Veranstaltungsort:
Galerie im Heinrich-Hartmann-Haus
09376 Oelsnitz/Erzgeb.
Veranstalter:
Galerie im HEINRICH-HARTMANN-HAUS
Internet:
www.heinrich-hartmann-haus.de
Veranstaltung wurde erfasst am 31.01.2019 um 13:14:51 Uhr von Galerie im HEINRICH-HARTMANN-HAUS.
01.11.2018 bis 31.03.2019 in Geyer
Ausstellungen / Kreatives / Kinder & Familie
Mineralien schleifen und Schmuck herstellen

Mineralien schleifen und Schmuck herstellen

Tonis Haus der Steine am Greifenbachstauweiher

01.11.2018 bis 31.03.2019 - Beginn: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Edelsteine schürfen (ab 4 Jahren)
Am Geyerschen Teich (Greifenbachstauweiher) befindet sich die erste Edelsteinwäsche des Greifensteingebietes. Kinder haben die Möglichkeit, unter Anleitung Schmucksteine zu waschen, bis der gestellte Beutel gefüllt ist (ca. 200g Steine). Anschließend sortieren wir gemeinsam die Schmucksteine nach ihrer Mineralienart.

Edelsteine schleifen (ab 5 Jahre)
In ca. 1 Stunde können Kinder und Familien glänzende Schätze selbst schleifen oder wie die Goldsucher in Alaska nach kleinen Edelsteinen schürfen.

Termine 2019:

28.04.2019 - Jubiläumsveranstaltung zu 10 Jahre Tonis Haus der Steine am Damm des Greifenbachstauweihers mit verschiedenen Aktionen.
Ostern durchgängig geöffnet 10.00 - 17.00 Uhr
01. April - 31. Oktober täglich, außer freitags, 10.00 - 17.00 Uhr
01. November - 31. März Samstag/Sonntag/Feiertag/Schulferien in Sachsen 10.00 - 17.00 Uhr

Dauer ca. 1 Stunde

Tonis Haus der Steine am Greifenbachstauweiher
www.tonis-welt-der-quarze.de, Infos: 0175-6073793  

Veranstaltungsort:
Tonis Haus der Steine am Greifenbachstauweiher
09468 Geyer
Veranstalter:
Tonis Haus der Steine GbR
Internet:
www.tonis-haus-der-steine.de
Veranstaltung wurde erfasst am 06.12.2018 um 11:35:44 Uhr von Stadtverwaltung Geyer/Tourist-Information.
09.11.2018 bis 26.05.2019 in Schlettau
Ausstellungen

09.11.2018 bis 26.05.2019 - Beginn: 18:00 Uhr

Eröffnung Erzgebirgische Landschaftskunst "Neuzugänge" um 18:00 Uhr

Ausstellung: 9.11.2018 - 26.5.2019

Neuzugänge 2018 - Schenkungen und Erwerbungen der Sammlung Erzgebirgische Landschaftskunst

Erfreulicherweise hat sich der Bestand der Sammlung Erzgebirgische Landschaftskunst seit ihrer Gründung im Jahr 2003 kontinuierlich erweitert.
Mittlerweile beherbergt die landkreiseeigene Sammlung, die vom Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge verwaltet wird,
über 2.500 Werke aus den Bereichen Malerei, Grafik, Zeichnung, Fotografie und Holzgestaltung von ca. 100 Künstlern unterschiedlicher Generationen.
Auch in diesem Jahr sind v.a. großzügiger Schenkungen von Künstlern oder deren Nachkommen wieder einige beachtliche Werke hinzugekommen.
Es handelt sich dabei in erster Linie um Werke auf Papier in den verschiedenen druckgrafischen Techniken
sowie um Aquarelle, Pastelle und Kohle- oder Bleistiftzeichnungen.
Traditionellerweise werden alle Nauzugänge in einer Ausstellung ab Anfang November bis zum kommenden Frühjahr auf Schloss Schlettau präsentiert.

Besonders bemerkenswert innerhalb der diesjährigen Neuzugänge ist ein umfangreiches Konvolut aus dem Nachlass des bekannten
Chemnitzer Künstlers Will Schestak (1918 - 2012). Schestak stammte aus Nordböhmen und ließ sich nach 1945 in Chemnitz nieder.
Immer wieder durchstreifte er das Erzgebirge, v.a. die Region um Markersbach. Es entstanden zahlreiche Skizzen, Zeichnungen und Aquarelle,
die typische Dorfansichten, alte erzgebirgische Häuser und Höfe im Blick haben.
Ein weiteres Konvolut verschiedener Werke erhielt die Sammlung von der Witwe des vogtländischen Künstlers Günter Weiß (1940 - 2014). Er erbeitete viele Jahre in Schwarzenberg,
so dass in dieser Zeit auch viele Arbeiten mit Ansichten aus dieser Gegend entstanden. Eine besondere Vorliebe galt Günter Weiß auch der Umsetzung von landschaftlichen Strukturen
in eher abstrakt gehaltenen Kompositionen.
Drei sehr sensible Aquarelle des aus Borna stammenden Kunsterziehers Robert Kluge (1890 - 1980) konnte die Sammlung im Antiquitätenhandel erwerben.
Als begeisterter Bergwanderer und Skitourist weilte Kluge sehr oft im Erzgebirge, besonders die Fichtel- und Keilbergregion gehörte zu seiner bevorzugten Motivregion.

Weitere Arbeiten gelangten von den beiden Kunsterzieherinnen Petra Ehrlich aus Annaberg und Ilona Lommatzsch aus Gersdorf in den Bestand. Beide haben sich eigenwillige Techniken erarbeitet, mit denen sie zu unverwechselbaren Ausdrucksmöglichkeiten kommen.
Petra Ehrlich experimentiert v.a. mit Styropordrucken und einer speziellen Walzentechnik, während Ilona Lommatzsch mit einer eigenen Hochdrucktechnik und Klebefolien arbeitet.

Die Ausstellung bietet wiederum ein breites Spektrum an Möglichkeiten, sich in Vergangenheit und Gegenwart mit dem Erzgebirge künstlerisch auseinander gesetzt werden kann.

Veranstaltungsort:
Schloss Schlettau
09487 Schlettau
Veranstalter:
Förderverein Schloss Schlettau e.V.
Kontakt:
Schlossplatz 8
09487 Schlettau
03733 / 66019
E-Mail
Veranstaltung wurde erfasst am 29.11.2017 um 11:19:10 Uhr von Förderverein Schloss Schlettau e.V..
19.10.2018 bis 30.05.2019 in Seiffen/Erzgeb.
Ausstellungen

GALERIE IM TREPPENHAUS

Erzgebirgisches Spielzeugmuseum

19.10.2018 bis 30.05.2019 - Beginn: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Archiviert im Museum, Zeichnungen, Katalogblätter & Dokumente aus dem Fundus des Museumsarchives.

Veranstaltungsort:
Erzgebirgisches Spielzeugmuseum
09548 Seiffen/Erzgeb.
Veranstalter:
Erzgebirgisches Spielzeugmuseum Hauptstr. 73 09548 Kurort Seiffen
Internet:
www.spielzeugmuseum-seiffen.de
Veranstaltung wurde erfasst am 03.10.2018 um 10:51:13 Uhr von Touristinformation.
22.11.2018 bis 31.05.2019 in Geyer
Ausstellungen

22.11.2018 bis 31.05.2019

Dem Einverständnis der Nachkommen von Herrn Walter Pfüller ist es zu verdanken, das ab dem 22.11.2018 die Mineraliensammlung im Turmmuseum Geyer durch eine Sonderausstellung mit neuen ästhetischen Akzenten aufwarten kann. 

Sein Nachlass, ein Fundus verschiedenster farbenprächtiger Glanzstücke aus der unmittelbaren und näheren Umgebung unserer erzgebirgischen Bergreviere kann in 3 dafür vorreservierten Vitrinen bestaunt und bewundert werden. Präsentiert werden sehenswerte Mineralienstufen, unter anderem aus Geyer, Herold, Schlema, Hartenstein, Pöhla und Freiberg. Ein nicht unerheblicher Anteil der Sammlung besteht dabei aus Mineralien vom Sauberg aus Ehrenfriedersdorf.  

Walter Pfüller, Jahrgang 1932 wohnte und lebte in Geyer an der Thumer Straße. Nach seiner Lehre bei der Fleischereri Müller arbeitete er bis 1957 auf dem Sauberg. Seine Arbeit untertage begründete seine Sammelleidenschaft. Ihr Ergebnis hat nun nach vielen Jahrzehnten wieder den Weg zurück nach Geyer gefunden – ganz bestimmt zur Freude vieler interessierter Mineralienfreunde, die durch diese Bekanntmachung vielleicht ihren Weg ins Turmmuseum finden.

Veranstaltungsort:
Turmmuseum Geyer
09468 Geyer
Veranstalter:
Turmmuseum Stadt Geyer
Kontakt:
Lutz Röckert
Am Lotterhof 10
09468 Geyer
037346 1244
E-Mail
Internet:
https://www.stadt-geyer.de/urlaub-in-geyer/sehenswertes/turmmuseum/
Veranstaltung wurde erfasst am 10.11.2018 um 18:14:39 Uhr von Turmmuseum Stadt Geyer.
11.01.2019 bis 27.12.2019 in Geyer
Kreatives / Kinder & Familie / Vorträge / Lesungen
Vorlesezeit

Vorlesezeit

Bibliothek Geyer, Altmarkt 1

11.01.2019 bis 27.12.2019 - Beginn: 17:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Vorlesezeit in der Bücherei
Immer freitags von 17:00 - 17:30 Uhr wird ab 2018 kleinen und großen Zuhörern vorgelesen in der Bücherei in Geyer. Wir machen es uns in der kuscheligen Kinderecke gemütlich und schmökern uns gemeinsam durch spannende, lustige, traurige, sommerliche, tierische oder winterliche Geschichten. Ohne Anmeldung und kostenlos.

Wann? FR, 17.00 – 17.30 Uhr 
Wo? Bibliothek Geyer, Altmarkt 1
Infos:  037346 10522

Veranstaltungsort:
Bibliothek Geyer, Altmarkt 1
09468 Geyer
Veranstalter:
Stadtverwaltung Geyer/Tourist-Information
Kontakt:
Altmarkt 1
09468 Geyer
037346-10521 oder 1050
E-Mail
Veranstaltung wurde erfasst am 06.12.2018 um 11:41:49 Uhr von Stadtverwaltung Geyer/Tourist-Information.
02.01.2018 bis 28.12.2019 in Geyer
Ausstellungen / Kreatives / Kinder & Familie
Turmentdecker

Turmentdecker

Turmmuseum, Am Lotterhof 10, 09468 Geyer

02.01.2018 bis 28.12.2019 - Beginn: 10:00 Uhr

Der 42 m hohe Wehr- und Wachtturm aus dem 14. Jahrhundert beherbergt seit 1952 das Städtische Museum, dass mit zu den größten Turmmuseen dieser Art in Deutschland zählt. Wo einst der Türmer mit seiner Familie das kärgliche Dasein fristete, findet der Besucher heute über 7 Etagen Wissenswertes zur Bergbau- und Stadtgeschichte, einheimische Mineralien, ein Funktionsmodell des Geyersberges, eine Posamentierstube mit Posamenten aus dem 18. Jahrhundert, die Glocken "Frieden" und "Einheit" im Geläut, die Lotterstube mit wertvoller Zinngerätesammlung sowie die Heimatstube hoch über den Dächern der Stadt.

Speziell Kinder im Grundschulalter lädt der Türmerjunge "Albin" zu einer ganz besonderen Erkundungstour ein: Wer seine kniffligen Aufgaben lösen kann, erhält seinen eigenen "Türmerpass" mit dem Entdeckerstempel und ein kleines Andenken an den Wachtturm.

Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag: 10.00 bis 15.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 16.00 Uhr

Eintritt
Erwachsene: 3.50 Euro / Kinder: 1.50 Euro
Gruppen ab 10 Personen: Erwachsene: 3.00 Euro / Kinder: 1.30 Euro
Turmmuseum · Am Lotterhof 10 · 09468 Geyer
Telefon: 037346 1244 · E-Mail: turmmuseum-geyer(at)web.de

virtueller Rundgang durch das Turmmuseum Geyer: https://tour.360grad-team.com/de/vt/JdyPqEoA5r/d/8233/siv/1

Veranstaltungsort:
Turmmuseum, Am Lotterhof 10, 09468 Geyer
09468 Geyer
Veranstalter:
Stadtverwaltung Geyer/Tourist-Information
Kontakt:
Altmarkt 1
09468 Geyer
037346-10521 oder 1050
E-Mail
Internet:
https://tour.360grad-team.com/de/vt/JdyPqEoA5r/d/8233/siv/1
Veranstaltung wurde erfasst am 12.12.2017 um 14:30:20 Uhr von Stadtverwaltung Geyer/Tourist-Information.
02.01.2018 bis 28.12.2019 in Geyer
Ausstellungen
Entomologisches Museum

Entomologisches Museum

Ehrenfriedersdorfer Str. 14, Geyer

02.01.2018 bis 28.12.2019

Insekten - die größte und erfolgreichste Tiergruppe unseres Planeten - sind gleichzeitig auch die Gruppe, über die noch relativ wenig bekannt ist. Kennen wir doch bis heute weniger als 5 % der zu erwartenden 40 Millionen Arten. Der größte Artenreichtum findet sich in den Tropen, speziell in den süd- und zentralamerikanischen Regenwäldern.

Mit dieser Ausstellung soll den Besuchern die Formenvielfalt und Ästhetik tropischer Insekten nahe gebracht werden. Bestaunen Sie Schmetterlinge - groß, wie ein Fußball; Kolibris - so klein wie ein Tennisball, Käfer, Zikaden und Libellen. Weiterhin befindet sich ein Mineralienhandel im Haus mit heimischen und ausländischen Steinen.

Dienstag und Donnerstag 15.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 9.00 bis 11.00 Uhr sowie jederzeit nach Vereinbarung

Familie Arnold · Ehrenfriedersdorfer Straße 14 · 09468 Geyer
Telefon: 037346 1289

Veranstaltungsort:
Ehrenfriedersdorfer Str. 14, Geyer
09468 Geyer
Veranstalter:
Kurt Arnold
Veranstaltung wurde erfasst am 12.12.2017 um 14:34:49 Uhr von Stadtverwaltung Geyer/Tourist-Information.