Blick auf die Langenberger Siedlung

Zwischen Wiesen und Wäldern und unterhalb des Emmlers liegt der Ortsteil Langenberg.

Dampflokomotive der EAB auf einer Eisenbahnbrücke im Ortsteil Raschau

Im Rahmen der Erzgebirgischen Aussichtsbahn fahren Dampfzüge und Triebwagen auf der Eisenbahnstrecke Schwarzenberg-Annaberg.

Das beliebteste Fotomotiv - das Eisenbahnviadukt im Ortsteil Markersbach

Das 1888 gebaute Eisenbahnviadukt (237 m lang, 37 m hoch) wird wegen seiner Bauweise auch "Streichholzbrücke" genannt.

Blick auf das Sportplatzgelände und die neue Autobrücke im Ortsteil Markersbach

Die moderne Autobrücke (320 m lang, 44 m hoch) überspannt seit 2011 das Tal.

Blick auf Raschau-Markersbach vom Emmler

Unser Ort liegt idyllisch eingebettet im Tal der Großen Mittweida - dem Tal der Brücken.

18.01.2019 bis 24.03.2019 in Oelsnitz/Erzgeb.
Ausstellungen

18.01.2019 bis 24.03.2019

Wegzeichen 19
Gudrun Höritzsch, Stephanie Marx, Dirk Richter, Hanna Sass

Ausstellung
18. Januar bis 24. März 2019

Die Ausstellung zum Jahresbeginn erinnert mit ihrem Titel „Wegzeichen“ an den Galeriegründer Heinrich Hartmann. In diesem Jahr stellen wir vier Künstlerinnen und Künstler vor, bei denen das Material Holz einen Schwerpunkt in ihrem Schaffen bildet. Es werden neben verschiedenen Möglichkeiten des Holzschnittes oder Holzdruckes auch einige Skulpturen und Grafikleuchten gezeigt.

Gudrun Höritzschs Holzschnitte von kräftiger Farbigkeit faszinieren mit Formenreichtum und Erzählfreude. Freie Formfindungen, Figuren, Symbole und die Strukturen des Holzes verwebt sie zu einem organischen Ganzen.
Stephanie Marx zeigt vor allem Landschaftsmotive, in denen sie die natürlichen Gegebenheiten auf ihren formalen Kern reduziert. Mittels eines dünnen Farbauftrages lässt sie oft die Maserung des Holzes mitspielen.
Dirk Richter spürt in seinen Skulpturen den inneren Strukturen des Holzes nach und überträgt diese in eine klare Bildsprache, bei der er das organisch Gewachsene mit der Strenge geometrischer oder konstruktiver Formen verbindet.
Hanna Sass entwickelt aus den Holzdruckstöcken ein aus vielen Schichten bestehendes Strukturengeflecht. Ihre zum Teil großformatigen, ungegenständlichen Holzschnitte begeistern durch den ihnen eingeschriebenen Rhythmus und ihre bewegte Linienführung.

Die Ausstellung präsentiert damit vier unterschiedliche zeitgenössische Umgangsweisen mit dem  vielseitigen und faszinierenden Material Holz. 

Begleitveranstaltungen:

Sonntag, 17. Februar, 16 Uhr: Öffentliche Führung
Sonntag, 10. März, 16 Uhr: Galeriegespräch mit den ausstellenden Künstlern

Museumspädagogisches Angebot:
Strukturen, Konstruktionen und Figuren
(geeignet ab Klassenstufe 3)
Wir bitten um Anmeldung per Telefon oder E-Mail.

Künstlerbiografien:

Gudrun Höritzsch
1961 in Karl-Marx-Stadt/Chemnitz geboren
1977 – 1979 Ausbildung zur Wirtschaftskauffrau
1979 – 1982 Abendstudium an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden/seither Autodidakt
seit 1982 als Malerin/Grafikerin tätig
1985 – 1990 Nebentätigkeit in der Altenpflege
1992 – 2002 Arbeit für die Denkmalpflege im Bereich Stuck- und Steinsanierung sowie Vergoldung
seit 1993 Arbeits- und Wohnsitz in Wilischthal, Maleratelier mit Druckwerkstatt
2016 Grafikpreis bei der Biennale „100 Sächsische Grafiken“, Neue Sächsische Galerie, Chemnitz
www.gudrunhoeritzsch.de

Stephanie Marx
1975 in Dresden geboren
1995 – 99 Studium Kommunikationsdesign an der Fachhochschule
für Technik und Wirtschaft Berlin, Diplom-Designerin
1999 – 2003 Studium an der HGB Leipzig, Fachklasse für Freie Grafik
bei Prof. Karl-Georg Hirsch, Prof. Ulrich Hachulla und Prof. Rolf Münzner, Diplom für Bildende Kunst
2003 – 08 Meisterschülerstudium bei Prof. Ulrich Hachulla
2007 Mitbegründerin von Hoch+Partner / Galerie für Holzschnitt und Hochdruck
seit 2018 Technische Leiterin der Künstlerischen Werkstatt für Holzschnitt an der HGB Leipzig
www.stephaniemarx-grafik.de, www.hoch-und-partner.com

Dirk Richter
1966 geboren in Leipzig
1982 – 90 Ausbildung zum Holzmodellbauer, Betriebshandwerker
1990 – 96 Studium Plastik/Bildhauerei an der HfBK Dresden
1996 – 98 Meisterschüler bei Prof. Ursula Sax, HfBK Dresden
seit 1999 Leitung künstlerischer Zirkel im Leipziger Zoo
2003 – 10 Lehrauftrag für Plastisches Gestalten/Zeichnen (DPFA Leipzig)
seit 2012 Dozent bei verschiedenen Sommerakademien
Vorstandsmitglied Bundes Bildender Künstler Leipzig e.V.
2017 Gründungsmitglied Künstlergruppe KINGKONKRET
www.skulpturen-dirk-richter.de

Hanna Sass
1985 geboren in Berlin
2005 – 2006 Arbeiten und Reisen in Neuseeland, Amerika, Singapur
2006 – 2009 Ausbildung zur Tischlerin
2009 – 2010 Arbeiten als Tischlerin und Matrose auf dem Großsegler „Sea Cloud“
2010 – 2011 Arbeit als selbstständige Tischlerin in Berlin
2011 – 2017 Studium an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule
Halle (Saale) im Fachbereich Malerei, Abschluss Diplom bei Prof. Thomas Rug
2015 Aufenthalt in St. Petersburg an der Stieglitz Akademie für Kunst und Design
2017 – 2018 Graduierten-Stipendium des Landes Sachsen-Anhalt
www.hanna-sass.com

Führungen, Ausstellungsgespräche und museumspädagogische Angebote für Kindergärten und Schulklassen, Gruppen und Vereine nach Vereinbarung.

HEINRICH-HARTMANN-HAUS
Untere Hauptstraße 16
09376 Oelsnitz/Erzgebirge
Telefon 037298 17756
galerie@heinrich-hartmann-haus.de
www.heinrich-hartmann-haus.de

Öffnungszeiten
Do 9 – 17 Uhr
Fr, Sa, So 14 – 18 Uhr

Die Galerie wird gefördert von der Stadt Oelsnitz/Erzgeb. und dem Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen.

Veranstaltungsort:
Galerie im Heinrich-Hartmann-Haus
09376 Oelsnitz/Erzgeb.
Veranstalter:
Galerie im HEINRICH-HARTMANN-HAUS
Internet:
www.heinrich-hartmann-haus.de
Veranstaltung wurde erfasst am 31.01.2019 um 13:14:51 Uhr von Galerie im HEINRICH-HARTMANN-HAUS.
01.11.2018 bis 31.03.2019 in Geyer
Ausstellungen / Kreatives / Kinder & Familie
Mineralien schleifen und Schmuck herstellen

Mineralien schleifen und Schmuck herstellen

Tonis Haus der Steine am Greifenbachstauweiher

01.11.2018 bis 31.03.2019 - Beginn: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Edelsteine schürfen (ab 4 Jahren)
Am Geyerschen Teich (Greifenbachstauweiher) befindet sich die erste Edelsteinwäsche des Greifensteingebietes. Kinder haben die Möglichkeit, unter Anleitung Schmucksteine zu waschen, bis der gestellte Beutel gefüllt ist (ca. 200g Steine). Anschließend sortieren wir gemeinsam die Schmucksteine nach ihrer Mineralienart.

Edelsteine schleifen (ab 5 Jahre)
In ca. 1 Stunde können Kinder und Familien glänzende Schätze selbst schleifen oder wie die Goldsucher in Alaska nach kleinen Edelsteinen schürfen.

Termine 2019:

28.04.2019 - Jubiläumsveranstaltung zu 10 Jahre Tonis Haus der Steine am Damm des Greifenbachstauweihers mit verschiedenen Aktionen.
Ostern durchgängig geöffnet 10.00 - 17.00 Uhr
01. April - 31. Oktober täglich, außer freitags, 10.00 - 17.00 Uhr
01. November - 31. März Samstag/Sonntag/Feiertag/Schulferien in Sachsen 10.00 - 17.00 Uhr

Dauer ca. 1 Stunde

Tonis Haus der Steine am Greifenbachstauweiher
www.tonis-welt-der-quarze.de, Infos: 0175-6073793  

Veranstaltungsort:
Tonis Haus der Steine am Greifenbachstauweiher
09468 Geyer
Veranstalter:
Tonis Haus der Steine GbR
Internet:
www.tonis-haus-der-steine.de
Veranstaltung wurde erfasst am 06.12.2018 um 11:35:44 Uhr von Stadtverwaltung Geyer/Tourist-Information.
09.11.2018 bis 26.05.2019 in Schlettau
Ausstellungen

09.11.2018 bis 26.05.2019 - Beginn: 18:00 Uhr

Eröffnung Erzgebirgische Landschaftskunst "Neuzugänge" um 18:00 Uhr

Ausstellung: 9.11.2018 - 26.5.2019

Neuzugänge 2018 - Schenkungen und Erwerbungen der Sammlung Erzgebirgische Landschaftskunst

Erfreulicherweise hat sich der Bestand der Sammlung Erzgebirgische Landschaftskunst seit ihrer Gründung im Jahr 2003 kontinuierlich erweitert.
Mittlerweile beherbergt die landkreiseeigene Sammlung, die vom Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge verwaltet wird,
über 2.500 Werke aus den Bereichen Malerei, Grafik, Zeichnung, Fotografie und Holzgestaltung von ca. 100 Künstlern unterschiedlicher Generationen.
Auch in diesem Jahr sind v.a. großzügiger Schenkungen von Künstlern oder deren Nachkommen wieder einige beachtliche Werke hinzugekommen.
Es handelt sich dabei in erster Linie um Werke auf Papier in den verschiedenen druckgrafischen Techniken
sowie um Aquarelle, Pastelle und Kohle- oder Bleistiftzeichnungen.
Traditionellerweise werden alle Nauzugänge in einer Ausstellung ab Anfang November bis zum kommenden Frühjahr auf Schloss Schlettau präsentiert.

Besonders bemerkenswert innerhalb der diesjährigen Neuzugänge ist ein umfangreiches Konvolut aus dem Nachlass des bekannten
Chemnitzer Künstlers Will Schestak (1918 - 2012). Schestak stammte aus Nordböhmen und ließ sich nach 1945 in Chemnitz nieder.
Immer wieder durchstreifte er das Erzgebirge, v.a. die Region um Markersbach. Es entstanden zahlreiche Skizzen, Zeichnungen und Aquarelle,
die typische Dorfansichten, alte erzgebirgische Häuser und Höfe im Blick haben.
Ein weiteres Konvolut verschiedener Werke erhielt die Sammlung von der Witwe des vogtländischen Künstlers Günter Weiß (1940 - 2014). Er erbeitete viele Jahre in Schwarzenberg,
so dass in dieser Zeit auch viele Arbeiten mit Ansichten aus dieser Gegend entstanden. Eine besondere Vorliebe galt Günter Weiß auch der Umsetzung von landschaftlichen Strukturen
in eher abstrakt gehaltenen Kompositionen.
Drei sehr sensible Aquarelle des aus Borna stammenden Kunsterziehers Robert Kluge (1890 - 1980) konnte die Sammlung im Antiquitätenhandel erwerben.
Als begeisterter Bergwanderer und Skitourist weilte Kluge sehr oft im Erzgebirge, besonders die Fichtel- und Keilbergregion gehörte zu seiner bevorzugten Motivregion.

Weitere Arbeiten gelangten von den beiden Kunsterzieherinnen Petra Ehrlich aus Annaberg und Ilona Lommatzsch aus Gersdorf in den Bestand. Beide haben sich eigenwillige Techniken erarbeitet, mit denen sie zu unverwechselbaren Ausdrucksmöglichkeiten kommen.
Petra Ehrlich experimentiert v.a. mit Styropordrucken und einer speziellen Walzentechnik, während Ilona Lommatzsch mit einer eigenen Hochdrucktechnik und Klebefolien arbeitet.

Die Ausstellung bietet wiederum ein breites Spektrum an Möglichkeiten, sich in Vergangenheit und Gegenwart mit dem Erzgebirge künstlerisch auseinander gesetzt werden kann.

Veranstaltungsort:
Schloss Schlettau
09487 Schlettau
Veranstalter:
Förderverein Schloss Schlettau e.V.
Kontakt:
Schlossplatz 8
09487 Schlettau
03733 / 66019
E-Mail
Veranstaltung wurde erfasst am 29.11.2017 um 11:19:10 Uhr von Förderverein Schloss Schlettau e.V..
16.02.2019 bis 26.05.2019 in Aue
Ausstellungen

Kunst im Museum: Der Maler Enrst Hecker

Stadtmuseum Aue, Bergfreiheit 1, 08280 Aue

16.02.2019 bis 26.05.2019

Sonderaustellung

Veranstaltungsort:
Stadtmuseum Aue, Bergfreiheit 1, 08280 Aue
08280 Aue
Veranstalter:
Stadtmuseum Aue
Veranstaltung wurde erfasst am 13.02.2019 um 11:01:30 Uhr von Stadtverwaltung Aue.
19.10.2018 bis 30.05.2019 in Seiffen/Erzgeb.
Ausstellungen

GALERIE IM TREPPENHAUS

Erzgebirgisches Spielzeugmuseum

19.10.2018 bis 30.05.2019 - Beginn: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Archiviert im Museum, Zeichnungen, Katalogblätter & Dokumente aus dem Fundus des Museumsarchives.

Veranstaltungsort:
Erzgebirgisches Spielzeugmuseum
09548 Seiffen/Erzgeb.
Veranstalter:
Erzgebirgisches Spielzeugmuseum Hauptstr. 73 09548 Kurort Seiffen
Internet:
www.spielzeugmuseum-seiffen.de
Veranstaltung wurde erfasst am 03.10.2018 um 10:51:13 Uhr von Touristinformation.
22.11.2018 bis 31.05.2019 in Geyer
Ausstellungen

22.11.2018 bis 31.05.2019

Dem Einverständnis der Nachkommen von Herrn Walter Pfüller ist es zu verdanken, das ab dem 22.11.2018 die Mineraliensammlung im Turmmuseum Geyer durch eine Sonderausstellung mit neuen ästhetischen Akzenten aufwarten kann. 

Sein Nachlass, ein Fundus verschiedenster farbenprächtiger Glanzstücke aus der unmittelbaren und näheren Umgebung unserer erzgebirgischen Bergreviere kann in 3 dafür vorreservierten Vitrinen bestaunt und bewundert werden. Präsentiert werden sehenswerte Mineralienstufen, unter anderem aus Geyer, Herold, Schlema, Hartenstein, Pöhla und Freiberg. Ein nicht unerheblicher Anteil der Sammlung besteht dabei aus Mineralien vom Sauberg aus Ehrenfriedersdorf.  

Walter Pfüller, Jahrgang 1932 wohnte und lebte in Geyer an der Thumer Straße. Nach seiner Lehre bei der Fleischereri Müller arbeitete er bis 1957 auf dem Sauberg. Seine Arbeit untertage begründete seine Sammelleidenschaft. Ihr Ergebnis hat nun nach vielen Jahrzehnten wieder den Weg zurück nach Geyer gefunden – ganz bestimmt zur Freude vieler interessierter Mineralienfreunde, die durch diese Bekanntmachung vielleicht ihren Weg ins Turmmuseum finden.

Veranstaltungsort:
Turmmuseum Geyer
09468 Geyer
Veranstalter:
Turmmuseum Stadt Geyer
Kontakt:
Lutz Röckert
Am Lotterhof 10
09468 Geyer
037346 1244
E-Mail
Internet:
https://www.stadt-geyer.de/urlaub-in-geyer/sehenswertes/turmmuseum/
Veranstaltung wurde erfasst am 10.11.2018 um 18:14:39 Uhr von Turmmuseum Stadt Geyer.
01.02.2019 bis 31.08.2019 in Grünhain-Beierfeld OT Waschleithe
Ausstellungen

Ausstellung "Pestry - Bunt"

Multimediaraum / Natur- und Wildpark Waschleithe

01.02.2019 bis 31.08.2019

 

Veranstaltungsort:
Multimediaraum / Natur- und Wildpark Waschleithe
08344 Grünhain-Beierfeld OT Waschleithe
Veranstalter:
Stadtverwaltung Grünhain-Beierfeld
Kontakt:
August-Bebel-Straße 79
08344 Grünhain-Beierfeld
03774 15320
E-Mail
Veranstaltung wurde erfasst am 24.01.2019 um 10:23:50 Uhr von Stadtverwaltung Grünhain-Beierfeld.
02.01.2018 bis 29.12.2020 in Geyer
Ausstellungen
Entomologisches Museum

Entomologisches Museum

Ehrenfriedersdorfer Str. 14, Geyer

02.01.2018 bis 29.12.2020 - Beginn: 09:00 Uhr

Insekten - die größte und erfolgreichste Tiergruppe unseres Planeten - sind gleichzeitig auch die Gruppe, über die noch relativ wenig bekannt ist. Kennen wir doch bis heute weniger als 5 % der zu erwartenden 40 Millionen Arten. Der größte Artenreichtum findet sich in den Tropen, speziell in den süd- und zentralamerikanischen Regenwäldern.

Mit dieser Ausstellung soll den Besuchern die Formenvielfalt und Ästhetik tropischer Insekten nahe gebracht werden. Bestaunen Sie Schmetterlinge - groß, wie ein Fußball; Kolibris - so klein wie ein Tennisball, Käfer, Zikaden und Libellen. Weiterhin befindet sich ein Mineralienhandel im Haus mit heimischen und ausländischen Steinen.

Dienstag und Donnerstag 15.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 9.00 bis 11.00 Uhr sowie jederzeit nach Vereinbarung

Familie Arnold · Ehrenfriedersdorfer Straße 14 · 09468 Geyer
Telefon: 037346 1289

Veranstaltungsort:
Ehrenfriedersdorfer Str. 14, Geyer
09468 Geyer
Veranstalter:
Kurt Arnold
Veranstaltung wurde erfasst am 12.12.2017 um 14:34:49 Uhr von Stadtverwaltung Geyer/Tourist-Information.
02.01.2016 bis 30.12.2020 in Geyer
Vereinsleben / Tradition
Erzgebirgssouvenir für Kinder

Erzgebirgssouvenir für Kinder

Schnitzerei M.Dietzsch, August-Bebel-Straße 37

02.01.2016 bis 30.12.2020 - Beginn: 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Kinder können sich in ca. 20 Minuten ein kleines Erzgebirgssouvenir selbst fertigen. Ob Brandmalerei ab etwa 5 Jahren oder selbst einmal schnitzen ab etwa 10 Jahren - in der Kreativstube macht's einfach Spaß.

Infos: 037346/1548

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag  8.00 - 18.00 Uhr
Samstag                   9.00 - 16.00 Uhr
 
In der Adventszeit
Montag bis Freitag     8.00 - 18.00 Uhr
Samstag                      9.00 - 18.00 Uhr
Sonntag                     10.00 - 18.00 Uhr
 
Heilig Abend 24.12 von 9.00 - 12.00 Uhr
Silvester 31.12         von 9.00 - 12.00 Uhr
 
Unserer Geschäft ist am 25.12.,  26.12.,  28.12 sowie am 01.01. 2015 geschlossen.

Veranstaltungsort:
Schnitzerei M.Dietzsch, August-Bebel-Straße 37
09468 Geyer
Veranstalter:
Schnitzerei Matthias Dietzsch
Internet:
www.holzbildhauerei-dietzsch.de
Veranstaltung wurde erfasst am 02.11.2012 um 13:37:34 Uhr von Stadtverwaltung Geyer/Tourist-Information.
02.01.2016 bis 30.12.2020 in Geyer
Vereinsleben / Tradition
Basteln mit Kindern

Basteln mit Kindern

August-Bebel-Str. 1, 09468 Geyer

02.01.2016 bis 30.12.2020 - Beginn: 09:00 Uhr

Basteln macht Spaß und fördert Kreativität und Geschicklichkeit: Kinder ab ca. 4 Jahren können im Bastel- und Wohlfühlladen unter Anleitung altersgerechte Kunstwerke schaffen. Ob eine eigene Schatztruhe gestalten oder ein Geschenk für die Lieben basteln - in 30 bis 90 Minuten ist es fertig.

Öffnungszeiten:

MO – FR von 9 – 13:00 Uhr und 15.00 – 18.00 Uhr, 

SA 9 – 11:00 Uhr

August- Bebel- Str.1, 09468 Geyer

Infos unter Tel.: 037346/91880 oder unter
e-Mail: bastelstube-geyer@gmx.de.

 


 

Veranstaltungsort:
August-Bebel-Str. 1, 09468 Geyer
09468 Geyer
Veranstalter:
Bastel- & Wohlfühlladen Köhler
Kontakt:
E-Mail zur Veranstaltung
Veranstaltung wurde erfasst am 10.12.2015 um 10:53:10 Uhr von Stadtverwaltung Geyer/Tourist-Information.
02.01.2018 bis 30.12.2020 in Geyer
Ausstellungen / Kreatives / Kinder & Familie
Turmentdecker

Turmentdecker

Turmmuseum, Am Lotterhof 10, 09468 Geyer

02.01.2018 bis 30.12.2020 - Beginn: 10:00 Uhr

Der 42 m hohe Wehr- und Wachtturm aus dem 14. Jahrhundert beherbergt seit 1952 das Städtische Museum, dass mit zu den größten Turmmuseen dieser Art in Deutschland zählt. Wo einst der Türmer mit seiner Familie das kärgliche Dasein fristete, findet der Besucher heute über 7 Etagen Wissenswertes zur Bergbau- und Stadtgeschichte, einheimische Mineralien, ein Funktionsmodell des Geyersberges, eine Posamentierstube mit Posamenten aus dem 18. Jahrhundert, die Glocken "Frieden" und "Einheit" im Geläut, die Lotterstube mit wertvoller Zinngerätesammlung sowie die Heimatstube hoch über den Dächern der Stadt.

Speziell Kinder im Grundschulalter lädt der Türmerjunge "Albin" zu einer ganz besonderen Erkundungstour ein: Wer seine kniffligen Aufgaben lösen kann, erhält seinen eigenen "Türmerpass" mit dem Entdeckerstempel und ein kleines Andenken an den Wachtturm.

Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag: 10.00 bis 15.00 Uhr
Samstag: 10.00 bis 16.00 Uhr

Eintritt
Erwachsene: 3.50 Euro / Kinder: 1.50 Euro
Gruppen ab 10 Personen: Erwachsene: 3.00 Euro / Kinder: 1.30 Euro
Turmmuseum · Am Lotterhof 10 · 09468 Geyer
Telefon: 037346 1244 · E-Mail: turmmuseum-geyer(at)web.de

virtueller Rundgang durch das Turmmuseum Geyer: https://tour.360grad-team.com/de/vt/JdyPqEoA5r/d/8233/siv/1

Veranstaltungsort:
Turmmuseum, Am Lotterhof 10, 09468 Geyer
09468 Geyer
Veranstalter:
Stadtverwaltung Geyer/Tourist-Information
Kontakt:
Altmarkt 1
09468 Geyer
037346-10521 oder 1050
E-Mail
Internet:
https://tour.360grad-team.com/de/vt/JdyPqEoA5r/d/8233/siv/1
Veranstaltung wurde erfasst am 12.12.2017 um 14:30:20 Uhr von Stadtverwaltung Geyer/Tourist-Information.
11.01.2019 bis 30.12.2020 in Geyer
Kreatives / Kinder & Familie / Vorträge / Lesungen
Vorlesezeit

Vorlesezeit

Bibliothek Geyer, Altmarkt 1

11.01.2019 bis 30.12.2020 - Beginn: 17:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Vorlesezeit in der Bücherei
Immer freitags von 17:00 - 17:30 Uhr wird ab 2018 kleinen und großen Zuhörern vorgelesen in der Bücherei in Geyer. Wir machen es uns in der kuscheligen Kinderecke gemütlich und schmökern uns gemeinsam durch spannende, lustige, traurige, sommerliche, tierische oder winterliche Geschichten. Ohne Anmeldung und kostenlos.

Wann? FR, 17.00 – 17.30 Uhr 
Wo? Bibliothek Geyer, Altmarkt 1
Infos:  037346 10522

Veranstaltungsort:
Bibliothek Geyer, Altmarkt 1
09468 Geyer
Veranstalter:
Stadtverwaltung Geyer/Tourist-Information
Kontakt:
Altmarkt 1
09468 Geyer
037346-10521 oder 1050
E-Mail
Veranstaltung wurde erfasst am 06.12.2018 um 11:41:49 Uhr von Stadtverwaltung Geyer/Tourist-Information.
23.01.2019 bis 31.12.2020 in Geyer
Ausstellungen / Vereinsleben / Tradition
Geyer einst ... einmalige Schnitzarbeiten

Geyer einst ... einmalige Schnitzarbeiten

August-Bebel-Straße. 37, 09468 Geyer

23.01.2019 bis 31.12.2020 - Beginn: 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Geyer einst ….

Der Holzbildhauer Matthias Dietzsch möchte nach einem Ausflug der Schnitzereien in das Depot Pohl Stroher seine  Sonderausstellung „Geyer einst…“ nun wieder den Gästen in seiner Holbilderei und Schnitzerstuibe näher bringen. Zu sehen sind einmalige Schnitzereien, die die Ereignisse und Epochen der Bergstadt Geyer widerspiegeln:

Angefangen bei Reliefschnitzereien zum Bergbau in Geyers Binge werden aber auch Unikate aus dem geyerschen Wald gezeigt wie Wildtiere, Waldweibeln und Forstarbeiter. Wussten Sie, wie der Wilde Mann zu seinem heutigen Ort kam? Wo arbeiteten die ehemals 45 Forstarbeiter im Sommer? Ein großer Teil der Ausstellung ist dem Posamentierhandwerk gewidmet. Aber auch geschnitzte Zeugen des Brauereigeschäftes und der Stadtbrände sind zu erleben.

Gern nehmen sich die Mitarbeiter Zeit und erläutern den interessierten Besuchern im urig eingerichteten „Geyer-Zimmer“ gegen einen kleinen Unkostenbeitrag die geschnitzten Unikate im Zusammenhang mit Geyers Vergangenheit. Die Exponate können aber auch selbständig erkundet werden, z.B. bei einer Tasse Kaffee.

 Infos: 037346-1548

 Öffnungszeiten

Montag bis Freitag  8.00 - 18.00 Uhr
Samstag                 9.00 - 16.00 Uhr


Veranstaltungsort:
August-Bebel-Straße. 37, 09468 Geyer
09468 Geyer
Veranstalter:
Schnitzerei Matthias Dietzsch
Internet:
www.holzbildhauerei-dietzsch.de
Veranstaltung wurde erfasst am 22.01.2019 um 16:38:22 Uhr von Stadtverwaltung Geyer/Tourist-Information.