Blick auf die Langenberger Siedlung

Zwischen Wiesen und Wäldern und unterhalb des Emmlers liegt der Ortsteil Langenberg.

Dampflokomotive der EAB auf einer Eisenbahnbrücke im Ortsteil Raschau

Im Rahmen der Erzgebirgischen Aussichtsbahn fahren Dampfzüge und Triebwagen auf der Eisenbahnstrecke Schwarzenberg-Annaberg.

Das beliebteste Fotomotiv - das Eisenbahnviadukt im Ortsteil Markersbach

Das 1888 gebaute Eisenbahnviadukt (237 m lang, 37 m hoch) wird wegen seiner Bauweise auch "Streichholzbrücke" genannt.

Blick auf das Sportplatzgelände und die neue Autobrücke im Ortsteil Markersbach

Die moderne Autobrücke (320 m lang, 44 m hoch) überspannt seit 2011 das Tal.

Blick auf Raschau-Markersbach vom Emmler

Unser Ort liegt idyllisch eingebettet im Tal der Großen Mittweida - dem Tal der Brücken.

31.10.2020 in Scheibenberg
Kirche

Offene Kirche

Sankt Johanniskirche Scheibenberg

31.10.2020 - Beginn: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Array

Veranstaltungsort:
Sankt Johanniskirche Scheibenberg
09481 Scheibenberg
Veranstalter:
Evangelisch-Lutherische St. Johannis Kirchgemeinde
Kontakt:
Herr Pfarrer Schmidt-Brücken
Kirchgasse 8
09481 Scheibenberg
037349/8308
Veranstaltung wurde erfasst am 09.10.2020 um 09:45:50 Uhr von Stadtverwaltung Scheibenberg.
25.06.2020 bis 01.11.2020 in Seiffen/Erzgeb.
Ausstellungen / Kreatives / Kinder & Familie

25.06.2020 bis 01.11.2020 - Beginn: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Das Reifendrehen entstand im Raum Seiffen vor mehr als 200 Jahren und hat sich als weltweit einmalige Drechselkunst bis heute erhalten. Als eine spezielle Art der Langholzdrechselei zielt diese Technologie darauf ab, möglichst rationell und damit billig Schnitzrohlinge – vor allem für Spielzeugtiere – herzustellen. Die Reifendreherei erhöht die Produktivität, Ausdruckskraft und Eigenständigkeit der erzgebirgischen Spielwarenerzeugung und trug maßgeblich dazu bei, dass erzgebirgische Holzspielwaren weltweit konkurrenzfähig wurden und blieben.

Die Ausstellung widmet sich nicht nur den unterschiedlichsten Formen und Abwandlungen, sondern stellt auch einzelne Reifendreher mit ihren Spezialitäten vor. Präsentiert werden neben verschiedensten Größen, Tierarten oder reifengedrehten Besonderheiten eine Vielzahl an typischen historischen Füll- und Schachtelwaren, in den reifengedrehte Erzeugnisse Verwendung fanden.

Veranstaltungsort:
Erzgebirgisches Spielzeugmuseum
09548 Seiffen/Erzgeb.
Veranstalter:
Erzgebirgisches Spielzeugmuseum Hauptstraße 73 09548 Kurort Seiffen
Internet:
www.spielzeugmuseum-seiffen.de
Veranstaltung wurde erfasst am 25.06.2020 um 14:20:31 Uhr von Touristinformation.
31.10.2020 bis 01.11.2020 in Stützengrün
Vereinsleben / Tradition

Lokalschau Rassekaninchen

Turnhalle Hundshübel

31.10.2020 bis 01.11.2020

 

Veranstaltungsort:
Turnhalle Hundshübel
08328 Stützengrün
Veranstalter:
Kaninchenzuchtverein S 754 Hundshübel
Kontakt:
Olaf Braun
Hauptstr. 31
08328 Stützengrün
037462 6932
Veranstaltung wurde erfasst am 05.02.2020 um 10:27:33 Uhr von Gemeinde Stützengrün.
30.10.2020 bis 02.11.2020 in Raschau-Markersbach OT Raschau
Stadtfeste / Paraden / Märkte

Raschauer Kirmes

Marktplatz Raschau

30.10.2020 bis 02.11.2020

Raschauer Kirmes

vom 30.10.2020 - 02.11.2020

Schaustellerbetrieb zur Kirmes auf dem Marktplatz Raschau

Freitag, 30.10.2020 von 15.00 Uhr - 20.00 Uhr

Samstag, 31.10.2020 von 14.00 Uhr - 20.00 Uhr

Sonntag, 01.11.2020 von 14.00 Uhr - 20.00 Uhr

Montag, 02.11.2020 von 15.00 Uhr - 19.00 Uhr

Sonntag, 01.11.2020 10.00 Uhr Festgottesdienst in der Allerheiligenkirche Raschau

Die Schausteller freuen sich auf Ihren Besuch!

 

Der Kirmesmarkt un der Kirmestanz werden in diesem Jahr leider ausfallen!

 

 

 

 

 

Veranstaltungsort:
Marktplatz Raschau
08352 Raschau-Markersbach OT Raschau
Veranstalter:
Schaustellerfamilie Illgen aus Chemnitz
Veranstaltung wurde erfasst am 21.09.2020 um 14:59:50 Uhr von Gemeindeverwaltung Raschau-Markersbach.
25.08.2020 bis 18.11.2020 in Schlettau
Ausstellungen

"Sachsen hebt seine Schätze" - Sonderausstellung

Schloss Schlettau in den Stallungen

25.08.2020 bis 18.11.2020 - Beginn: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

„Sachsen hebt seine Schätze“ – Sonderausstellung in der Welterbe-Region Erzgebirge

Einzigartige Einblicke in die Geschichte des Bergbaus in Sachsen, in die sächsische

Geologie und Geothermie. Geologie zum Anfassen und Erleben…

Veranstaltungsort:
Schloss Schlettau in den Stallungen
09487 Schlettau
Veranstalter:
Förderverein Schloss Schlettau e.V.
Kontakt:
Schlossplatz 8
09487 Schlettau
03733 / 66019
E-Mail
Veranstaltung wurde erfasst am 06.08.2020 um 11:24:54 Uhr von Förderverein Schloss Schlettau e.V..
02.09.2020 bis 26.11.2020 in Seiffen/Erzgeb.
Kirche

02.09.2020 bis 26.11.2020 - Beginn: 12:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Kirchenführung mit kleinem Orgelspiel in der Bergkirche Seiffen

 

Täglich von Montag bis Samstag, ausser sonntags, feiertags und zu Veranstaltungen

Veranstaltungsort:
Bergkirche
09548 Seiffen/Erzgeb.
Veranstalter:
Bergkirche Deutschneudorfer Str. 04 09548 Kurort Seiffen
Internet:
www.bergkirche-seiffen.de
Veranstaltung wurde erfasst am 01.09.2020 um 14:18:56 Uhr von Touristinformation.
03.09.2020 bis 29.11.2020 in Zwönitz
Ausstellungen

03.09.2020 bis 29.11.2020

Rechtzeitig zum Jahr der sächsischen Industriekultur 2020 geht die Ausstellung "Vom Eisenhammer zur Luftfahrt-Hightech - 600 Jahre Zwönitzer Industriekultur Teil I" der gewerblichen Entwicklung Zwönitz auf den Grund und stößt dabei auf altes Eisen und geduldiges Papier…

"Alles kommt vom Bergwerk her", so heißt es im Erzgebirge nicht ohne Grund und trifft auch auf die Region Zwönitz zu. Der Bergbau formte das Land und die Menschen, hinterlässt ein einzigartiges materielles wie immaterielles Erbe, das die Montanregion seit letztem Jahr mit dem Titel UNESCO Welterbe adelt - ein Meilenstein auch für die Papiermühle Niederzwönitz. Entstanden aus der Notwendigkeit, Papier für die Dokumentation der regen Bergbauaktivitäten zu liefern, bezeugt sie als assoziiertes Objekt der Welterberegion die enge Verbindung zwischen Bergbau und Papierproduktion, das nun in einer Ausstellung veranschaulicht wird.

Teil I widmet sich dem spannenden Kapitel der vorindustriellen Zeit, in der Mühlen die wichtigsten Produktionsstätten waren. Teil II, der ab Januar 2021 zu sehen sein wird, geht der Industrialisierung bis heute nach, immer mit Blick auf die Papier- und Pappenproduktion und der vielfältigen Verwendung der Erzeugnisse, welche heute sogar in Bauteilen der Luftfahrttechnik zu finden sind. Leihgaben unter anderem aus dem Bergarchiv Freiberg, Turmmuseum Geyer und vom Bergmännischen Traditionsverein Zwönitz bereichern die Schau.

Veranstaltungsort:
Papiermühle Niederzwönitz · Technisches Museum
08297 Zwönitz
Veranstalter:
Technisches Museum Papiermühle
Kontakt:
Niederzwönitzer Str. 62a
08297 Zwönitz OT Niederzwönitz
037754 2690
E-Mail
Veranstaltung wurde erfasst am 09.10.2020 um 13:10:06 Uhr von Stadt Zwönitz.
02.01.2018 bis 29.12.2020 in Geyer
Ausstellungen
Entomologisches Museum - geöffnet

Entomologisches Museum - geöffnet

Ehrenfriedersdorfer Str. 14, Geyer

02.01.2018 bis 29.12.2020 - Beginn: 09:00 Uhr

Insekten - die größte und erfolgreichste Tiergruppe unseres Planeten - sind gleichzeitig auch die Gruppe, über die noch relativ wenig bekannt ist. Kennen wir doch bis heute weniger als 5 % der zu erwartenden 40 Millionen Arten. Der größte Artenreichtum findet sich in den Tropen, speziell in den süd- und zentralamerikanischen Regenwäldern.

 

Mit dieser Ausstellung soll den Besuchern die Formenvielfalt und Ästhetik tropischer Insekten nahe gebracht werden. Bestaunen Sie Schmetterlinge - groß, wie ein Fußball; Kolibris - so klein wie ein Tennisball, Käfer, Zikaden und Libellen. Weiterhin befindet sich ein Mineralienhandel im Haus mit heimischen und ausländischen Steinen.

z.: bitte mit Voranmeldung

Dienstag und Donnerstag 15.00 bis 18.00 Uhr

Samstag 9.00 bis 11.00 Uhr sowie jederzeit nach Vereinbarung

 

Familie Arnold · Ehrenfriedersdorfer Straße 14 · 09468 Geyer

Telefon: 037346 1289

Veranstaltungsort:
Ehrenfriedersdorfer Str. 14, Geyer
09468 Geyer
Veranstalter:
Kurt Arnold
Veranstaltung wurde erfasst am 12.12.2017 um 14:34:49 Uhr von Stadtverwaltung Geyer/Tourist-Information.
02.01.2016 bis 30.12.2020 in Geyer
Vereinsleben / Tradition
Erzgebirgssouvenir für Kinder - geöffnet

Erzgebirgssouvenir für Kinder - geöffnet

Schnitzerei M.Dietzsch, August-Bebel-Straße 37

02.01.2016 bis 30.12.2020 - Beginn: 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Kinder können sich in ca. 20 Minuten ein kleines Erzgebirgssouvenir selbst fertigen. Ob Brandmalerei ab etwa 5 Jahren oder selbst einmal schnitzen ab etwa 10 Jahren - in der Kreativstube macht's einfach Spaß.

Infos: 037346/1548

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag  8.00 - 18.00 Uhr
Samstag                   9.00 - 16.00 Uhr
 
In der Adventszeit
Montag bis Freitag     8.00 - 18.00 Uhr
Samstag                      9.00 - 18.00 Uhr
Sonntag                     10.00 - 18.00 Uhr
 
Heilig Abend 24.12 von 9.00 - 12.00 Uhr
Silvester 31.12         von 9.00 - 12.00 Uhr
 
Unserer Geschäft ist am 25.12.,  26.12.,  28.12 sowie am 01.01. 2015 geschlossen.
 

Veranstaltungsort:
Schnitzerei M.Dietzsch, August-Bebel-Straße 37
09468 Geyer
Veranstalter:
Schnitzerei Matthias Dietzsch
Internet:
www.holzbildhauerei-dietzsch.de
Veranstaltung wurde erfasst am 02.11.2012 um 13:37:34 Uhr von Stadtverwaltung Geyer/Tourist-Information.
02.01.2016 bis 30.12.2020 in Geyer
Vereinsleben / Tradition

02.01.2016 bis 30.12.2020 - Beginn: 09:00 Uhr

Basteln macht Spaß und fördert Kreativität und Geschicklichkeit: Kinder ab ca. 4 Jahren können im Bastel- und Wohlfühlladen unter Anleitung altersgerechte Kunstwerke schaffen. Ob eine eigene Schatztruhe gestalten oder ein Geschenk für die Lieben basteln - in 30 bis 90 Minuten ist es fertig.

Zur Zeit wegen Krankheit geschlossen. Danke für Ihr Verständnis!

Öffnungszeiten: bitte voranmelden

MO – FR von 9 – 13:00 Uhr und 15.00 – 18.00 Uhr, 

SA 9 – 11:00 Uhr

 

 

August- Bebel- Str.1, 09468 Geyer

 

Infos unter Tel.: 037346/91880 oder unter

e-Mail: bastelstube-geyer@gmx.de.


 

 

 

 

 

 

 

 

Veranstaltungsort:
August-Bebel-Str. 1, 09468 Geyer
09468 Geyer
Veranstalter:
Bastel- & Wohlfühlladen Köhler
Kontakt:
E-Mail zur Veranstaltung
Veranstaltung wurde erfasst am 10.12.2015 um 10:53:10 Uhr von Stadtverwaltung Geyer/Tourist-Information.
02.01.2018 bis 30.12.2020 in Geyer
Ausstellungen / Kreatives / Kinder & Familie
Turmentdecker - geöffnet

Turmentdecker - geöffnet

Turmmuseum, Am Lotterhof 10, 09468 Geyer

02.01.2018 bis 30.12.2020 - Beginn: 10:00 Uhr

Der 42 m hohe Wehr- und Wachtturm aus dem 14. Jahrhundert beherbergt seit 1952 das Städtische Museum, dass mit zu den größten Turmmuseen dieser Art in Deutschland zählt. Wo einst der Türmer mit seiner Familie das kärgliche Dasein fristete, findet der Besucher heute über 7 Etagen Wissenswertes zur Bergbau- und Stadtgeschichte, einheimische Mineralien, ein Funktionsmodell des Geyersberges, eine Posamentierstube mit Posamenten aus dem 18. Jahrhundert, die Glocken "Frieden" und "Einheit" im Geläut, die Lotterstube mit wertvoller Zinngerätesammlung sowie die Heimatstube hoch über den Dächern der Stadt.

 

Speziell Kinder im Grundschulalter lädt der Türmerjunge "Albin" zu einer ganz besonderen Erkundungstour ein: Wer seine kniffligen Aufgaben lösen kann, erhält seinen eigenen "Türmerpass" mit dem Entdeckerstempel und ein kleines Andenken an den Wachtturm.

 

Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag: 10.00 bis 15.00 Uhr

Samstag: 10.00 bis 16.00 Uhr

 

Eintritt

Erwachsene: 3.50 Euro / Kinder: 1.50 Euro

Gruppen ab 10 Personen: Erwachsene: 3.00 Euro / Kinder: 1.30 Euro

Turmmuseum · Am Lotterhof 10 · 09468 Geyer

Telefon: 037346 1244 · E-Mail: turmmuseum-geyer(at)web.de

 

virtueller Rundgang durch das Turmmuseum Geyer: https://tour.360grad-team.com/de/vt/JdyPqEoA5r/d/8233/siv/1

Veranstaltungsort:
Turmmuseum, Am Lotterhof 10, 09468 Geyer
09468 Geyer
Veranstalter:
Stadtverwaltung Geyer/Tourist-Information
Kontakt:
Altmarkt 1
09468 Geyer
037346-10521 oder 1050
E-Mail
Internet:
https://tour.360grad-team.com/de/vt/JdyPqEoA5r/d/8233/siv/1
Veranstaltung wurde erfasst am 12.12.2017 um 14:30:20 Uhr von Stadtverwaltung Geyer/Tourist-Information.
11.01.2019 bis 30.12.2020 in Geyer
Kreatives / Kinder & Familie / Vorträge / Lesungen
Vorlesezeit - z.Z. nicht möglich

Vorlesezeit - z.Z. nicht möglich

Bibliothek Geyer, Altmarkt 1

11.01.2019 bis 30.12.2020 - Beginn: 17:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Vorlesezeit in der Bücherei

Immer freitags von 17:00 - 17:30 Uhr wird ab 2018 kleinen und großen Zuhörern vorgelesen in der Bücherei in Geyer. Wir machen es uns in der kuscheligen Kinderecke gemütlich und schmökern uns gemeinsam durch spannende, lustige, traurige, sommerliche, tierische oder winterliche Geschichten. Ohne Anmeldung und kostenlos.

 

Wann? FR, 17.00 – 17.30 Uhr 

Wo? Bibliothek Geyer, Altmarkt 1

Infos:  037346 10522

Veranstaltungsort:
Bibliothek Geyer, Altmarkt 1
09468 Geyer
Veranstalter:
Stadtverwaltung Geyer/Tourist-Information
Kontakt:
Altmarkt 1
09468 Geyer
037346-10521 oder 1050
E-Mail
Veranstaltung wurde erfasst am 06.12.2018 um 11:41:49 Uhr von Stadtverwaltung Geyer/Tourist-Information.
23.01.2019 bis 31.12.2020 in Geyer
Ausstellungen / Vereinsleben / Tradition
Geyer einst ... einmalige Schnitzarbeiten

Geyer einst ... einmalige Schnitzarbeiten

August-Bebel-Straße. 37, 09468 Geyer

23.01.2019 bis 31.12.2020 - Beginn: 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Geyer einst ….

Der Holzbildhauer Matthias Dietzsch möchte nach einem Ausflug der Schnitzereien in das Depot Pohl Stroher seine  Sonderausstellung „Geyer einst…“ nun wieder den Gästen in seiner Holbilderei und Schnitzerstuibe näher bringen. Zu sehen sind einmalige Schnitzereien, die die Ereignisse und Epochen der Bergstadt Geyer widerspiegeln:

Angefangen bei Reliefschnitzereien zum Bergbau in Geyers Binge werden aber auch Unikate aus dem geyerschen Wald gezeigt wie Wildtiere, Waldweibeln und Forstarbeiter. Wussten Sie, wie der Wilde Mann zu seinem heutigen Ort kam? Wo arbeiteten die ehemals 45 Forstarbeiter im Sommer? Ein großer Teil der Ausstellung ist dem Posamentierhandwerk gewidmet. Aber auch geschnitzte Zeugen des Brauereigeschäftes und der Stadtbrände sind zu erleben.

Gern nehmen sich die Mitarbeiter Zeit und erläutern den interessierten Besuchern im urig eingerichteten „Geyer-Zimmer“ gegen einen kleinen Unkostenbeitrag die geschnitzten Unikate im Zusammenhang mit Geyers Vergangenheit. Die Exponate können aber auch selbständig erkundet werden, z.B. bei einer Tasse Kaffee.

 Infos: 037346-1548

 Öffnungszeiten

Montag bis Freitag  8.00 - 18.00 Uhr
Samstag                 9.00 - 16.00 Uhr


Veranstaltungsort:
August-Bebel-Straße. 37, 09468 Geyer
09468 Geyer
Veranstalter:
Schnitzerei Matthias Dietzsch
Internet:
www.holzbildhauerei-dietzsch.de
Veranstaltung wurde erfasst am 22.01.2019 um 16:38:22 Uhr von Stadtverwaltung Geyer/Tourist-Information.
11.07.2020 bis 31.12.2020 in Oelsnitz/Erzgeb.
Ausstellungen / Kreatives / Kinder & Familie
Schauplatz KohleBoom.

Schauplatz KohleBoom.

Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgeb.

11.07.2020 bis 31.12.2020 - Beginn: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Das Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgeb. ist ein Schauplatz der 4. Sächsischen Landesausstellung "Boom. 500 Jahre Industriekultur in Sachsen".

Ohne Kohle kein Boom - Willkommen im Revier!

Reichen Steinkohlenvorkommen verdankt Sachsen seine Vorreiterrolle bei der Industrialisierung Deutschlands. Von Beginn an haben Menschen mit ihrem Erfindergeist und ihrem Engagement den sächsischen Steinkohlenbergbau geprägt. Umgekehrt haben auch die "schwarzen Diamanten" Landschaft und Menschen in den Abbaugebieten geformt. In diesem Spannungsfeld zwischen Technologie, Natur und Gesellschaft nimmt die Schauplatz-Ausstellung im Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge ihre Besucher mit auf eine Erlebnisreise durch die faszinierende Welt des sächsischen Kohlebooms.

Die Erkundungstour rund um den weithin sichtbaren Förderturm des Lugau-Oelsnitzer Reviers steht unter dem Motto Kohle – Erbe – Wandel.

Was haben Karl Marx und Otto Lilienthal mit der Steinkohle zu tun? Welchen Rekord stellte Adolf Hennecke auf? Wer war Willibald Mayerl? Auf ihrem Weg durch die Ausstellung begegnen unsere Besucher vielen Persönlichkeiten, deren Leben eng mit der sächsischen Steinkohle verbunden war. Es begleiten sie aber auch Menschen, die als Erben der Steinkohlentradition dieses sächsische Kulturerbe bewahren, den Wandel nach der Stilllegung gestaltet haben und dies bis heute tun.

Realistische Inszenierungen und zahlreiche Großexponate im Innen- und Außenbereich machen den Besuch in diesem industriellen Originalschauplatz der sächsischen Steinkohlenförderung für jede Generation zu einer abenteuerlichen Entdeckungsreise: Der Gang durch den urzeitlichen "Steinkohlenwald" vermittelt, wie vor über 300 Millionen Jahren riesige Bäume und Farne zu Steinkohle gepresst wurden. In unserem Anschauungsbergwerk rattert schweres Abbaugerät und die Spuren der Bergleute führen durch die beeindruckenden Gänge des Schachtes. Weitere Höhepunkte sind Sachsens größte funktionstüchtige Dampffördermaschine mit 1.500 PS in Aktion sowie zahlreiche virtuelle "Zeitzeugen" mit spannenden Geschichten. In der zur Landesausstellung erstmals öffentlich zugänglichen, restaurierten und sanierten "alten Schmiede", dem ältesten Gebäude auf dem ehemaligen Werksgelände, erzählen ausgewählte Exponate, Fotografien, Zeichnungen und Pläne 800 Jahre Geschichte der Steinkohlengewinnung in Sachsen. Entstanden ist eine Ausstellung, die erstmalig einen Eindruck von der Komplexität des gesamten Steinkohlenbergbaus in Sachsen, seiner Bedeutung und Auswirkung auf Mensch, Wirtschaft, Natur und Kultur vermittelt.

Öffnungszeiten Schauplatzausstellung KohleBoom.

Dienstag bis Sonntag 10-18 Uhr, letzter Einlass 17 Uhr

Montag geschlossen (außer an gesetzlichen Feiertagen)

Veranstaltungsort:
Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgeb.
09376 Oelsnitz/Erzgeb.
Veranstalter:
kul(T)our-Betrieb - Eigenbetrieb des Erzgebirgskreises
Kontakt:
Herr Uwe Schreier
Wettinerstr. 64
08280 Aue
03771-2771600
E-Mail
Internet:
www.bergbaumuseum-oelsnitz.de
Veranstaltung wurde erfasst am 22.07.2020 um 13:55:41 Uhr von kul(T)our-Betrieb - Eigenbetrieb des Erzgebirgskreises.
02.10.2020 bis 31.01.2021 in Marienberg
Ausstellungen

02.10.2020 bis 31.01.2021 - Beginn: 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Sie sind immer (wieder) aktuell – die alten Schaukastenplakate von damals. Ein Holzkasten mitten im Dorf war für über 50 Jahre die Anlaufstelle interessierter Betrachter. Gottfried Reichel, der Pobershauer Schnitzer, dessen Hauptwerk seit 1997 in einer Dauerausstellung mit dem Titel „Skulpturen in Holz - Wider das Vergessen“ in der „Hütte“ im Marienberger Ortsteil Pobershau gezeigt wird, schuf in Handarbeit regelmäßig mehrere Plakate im Jahr. Er sprach mit den abgebildeten Motiven auch ungeliebte Themen an, wie zum Beispiel die Umweltzerstörung. Dabei hatte auch die Staatssicherheit der DDR immer ein Auge auf das entstandene Ergebnis. Die Themenvielfalt war groß. Die Augen der vorbeilaufenden Betrachter interessiert an seinen Motiven, welche meist einen Denkprozess auslösten. Die meisten der über 600 Plakate entstanden zur DDR Zeit – weit vor unserer heutigen Bilderflut und des technischen Fortschritts. Im Jahr 2006 setzte Gottfried Reichel dieser Arbeit ein Ende. Der einstige Holzkasten verschwand sang und klanglos. Geblieben ist jedoch der wertvolle Plakatschatz. Anlässlich seines 5. Todestages möchten wir an diese zeitgeschichtliche Dokumentation erinnern und geben Einblicke in diese jahrzehntelange Aktivität des Pobershauer Schnitzers.

Veranstaltungsort:
Galerie "Die Hütte"
09496 Marienberg
Veranstalter:
Stadtverwaltung Marienberg
Kontakt:
E-Mail zur Veranstaltung
Veranstaltung wurde erfasst am 06.10.2020 um 08:04:26 Uhr von Stadtverwaltung Marienberg.